Logindaten für Gastspieler:

Benutzern.: Gast

Passwort: Gast

         TC   ANZENKIRCHEN  1977   e.V.

Watterturnier beim Tennisclub Anzenkirchen

Anzenkirchen Wie schon Tradition, richtete der TCA auch dieses Jahr wieder einen Watterabend im TC-Heim aus. Turnierleiter Manfred Reger begrüßte im gut besetzten Vereinsheim alle Kartenspieler (zu denen auch 1 Damenpaarungen zählte), zu einem geselligen Kartenabend. Abgehalten wurde das Turnier auf 5 Tischen. Gespielt wurden 5 Durchgänge mit jeweils 3 Spielen, wobei nach jedem Durchgang die Paarungen an den Tischen neu zusammengelost wurden. Die spannenden Begegnungen wurden mittels Computerprogramms durch 2. Turnierleiter Joachim Enggruber erfasst und ausgewertet. Nach einigen Stunden Spielzeit konnte das Ergebnis bekannt gegeben werden. Sieger mit 5:0 gewonnenen Runden wurden Manfred Reger und Reinhart Sowa. Den 2. Platz holte die Damenpaarung Sarah Meier und Manuela Bauer mit 4:1 gewonnenen Partien. Der dritte Platz wurde durch das besserer „Satzverhältnis“ entschieden. Somit wurden Thomas Hüllmayer und Christoph Hafner mit 3:2 gewonnen Runden 3. Sieger. Die Siegerehrung erfolgte durch den TCA-Vorstand Marc Kaspar. Er dankte auch noch den beiden Turnleitern für die Organisation und Abhaltung des Watterabends, sowie den beiden Bedienungen Christina Reger und Theresa Kaiser. Die kulinarischen Siegerpreise wurden noch im anschließenden gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim verzehrt.

Watterturnier 2019 Artikel03

Von links: 1. Vorstand Marc Kaspar, die Sieger Reinhart Sowa und Manfred Reger

Vereinsmeisterschaften 2019 beim TC Anzenkirchen

Der TCA ermittelte heuer in insgesamt 6 Konkurrenzen die Vereinsmeister 2019. Bereits nach Abschluss der Verbandsrunde Ende Juli/Anfang August wurde das Midcourt 11 Einzel ausgespielt. Die 8 Teilnehmer traten zunächst in zwei 4er-Gruppen „Jeder gegen jeden“ an. Die jeweils Erst-und Zweitplatzierten bildeten die Halbfinals. Im Finale standen sich schließlich Noah Meyer und Tobis Kahle gegenüber, wobei sich Letzterer mit 4:2, 4:2 durchsetzen konnte. Ebenfalls im August folgte das Bambini 12 Einzel mit 4 Spielern, die alle gegeneinander antraten. Mit 3:0 Siegen setzte sich hier Luis Vogelhuber vor Jonas Matsche mit 2:1 Siegen durch. Vom 06.-14.09. wurden erstmals seit 2010 wieder Vereinsmeisterschaften im Herrenbereich abgehalten. Im Einzel nahmen 6 Spieler in einem „Doppel-K.O.-System“ teil, welches auch bei einer einzigen Niederlage den Titel noch ermöglicht. Genau dieser Fall trat auch ein, als Alexander Nist als Sieger der Trostrunde im Finale auf den bis dahin ungeschlagenen Stefan Lichtenauer traf.  Nist setzte sich in einem hochklassigen und spannenden Finale knapp mit 9:7 (langer Satz) durch und krönte sich somit zum Vereinsmeister. Im Herren Doppel gingen 4 zusammengeloste Paarungen an den Start und spielten im Modus „Jeder gegen jeden“. Hier setzte sich das Doppel Alexander Nist/Stefan Lichtenauer mit 3:0 Siegen vor dem Team Armin Schätz/Harald Schwarz mit 2:1 Siegen durch. Als letzte Konkurrenz spielten die Knaben 14 Ende September mit 10 Teilnehmern die Einzel und Doppel. Im Einzel wurde ein K.O. System mit Trostrunde gespielt. In einem starken Finale bezwang Paul Vogelhuber seinen Gegner Jonas Matsche mit 6:3 und 6:3. Die Trostrunde entschied Dario Kühn für sich. Im Doppel spielten alle Paarungen gegeneinander. Sieger wurde hier Jonas Matsche/Dario Kühn mit 4:0 Siegen vor Stefan Adler/Benedikt Wiesbauer mit 3:1. Im Rahmen einer Siegerehrung am 06. Oktober im Clubheim überreichten der 1. Vorsitzende Marc Kaspar und der Sportwart Sascha Matsche den Vereinsmeistern und Zweitplatzierten die Pokale. Die weiteren Jugendspieler erhielten eine Urkunde. Kaspar freute sich über die vielen ausgetragenen Spiele und bedankte sich für die Organisation der Vereinsmeisterschaften insbesondere bei Sascha Matsche (Jugend) und Harald Schwarz (Herren).

VM 2019 Artikel02

Von Links: H. Schwarz, S. Lichtenauer, A. Nist, A. Schätz

Jugendvereinsmeisterschaften 2019 Artikel

Die Platzierten der Jugendvereinsmeisterschaft mit Trainer S. Matsche (hinten links) und 1. Vorstand M. Kaspar (hinten rechts)

Traditionelle Radltour des Tennisclub Anzenkirchen

Am 21. September zur Mittagszeit trafen sich bei schönstem Kaiserwetter 27 Mitglieder und Freunde das TCA an der Tennisanlage in Anzenkirchen um zur alljährlichen Radltour aufzubrechen. Für den perfekt durchgeplanten Ausflug mit dem Ziel Huckenhamer Stadl in Bayerbach zeigte sich unser „Chap“ (Manfred Reger) verantwortlich. Er organisierte eine interessante und abwechslungsreiche Tour, die für alle Teilnehmer leicht zu bewältigen war. Unser Weg führte uns zuerst von Anzenkirchen nach Brombach, wo wir dann entlang des Radweges über Nindorf nach Schwaibach radelten. Weiter ging es dann nach Bad Birnbach, durch den Kurpark Richtung Lengham und über Naßberg eine leichte Steigung nach Hasenberg. Hier starteten wir dann über Suttenmühle die „Abfahrt“ nach Bayerbach, wo wir letztendlich im Huckenhamer Stadl einkehrten. Bei sommerlichen Temperaturen stärkte und erholte sich Reger’s Truppe im gemütlichen Biergarten. Die Rückfahrt führte uns von Bayerbach über Luderbach und Bleichenbach nach Schwaibach, wo wir dann noch die finale Etappe nach Anzenkirchen hinter uns bringen mussten. Die wirklich sehr gelungene Radltour fand ihren Ausklang auf der Anlage des Tennisclubs. Die lauen Temperaturen erlaubten ein gemütliches Beisammensein im Freien bis lang in die Abendstunden hinein, wo es nochmals eine leckere Brotzeit zur Stärkung gab.

Radtour 2019 (6)02 Radtour 2019 (20)
[Home] [Aktuelles] [Terminkalender] [Verbandsrunde] [Verein] [VM] [Kreismeisterschaft] [Winterrunde] [Sparkassenpokal] [Presse] [Archiv] [Sponsoren] [Impressum]